Cleanup Vitznau

In Vitznau wartete eine grosse Aufgabe für die Abfalltaucher. Da bereits im Vorfeld bei einem Erkundungstauchgang ein riesiger Berg an Flaschen und Hausrat gefunden wurde, waren gleich 2 Cleanup Tage geplant.

1. Cleanup Tag ohne Wetterglück

Leider hatten wir beim ersten Tag kein Wetterglück. Es schüttete wie aus Kübeln den ganzen Tag. Doch niemand liess sich davon abhalten, weder die Taucher im welligen See, noch die Helfer, die dem stürmischen Wind trotzten.

Während ein Teil der Taucher sich beim riesigen Flaschenberg ans Werk machte, tauchte ein anderer Teil neben der Schiffsanlegestelle der Rigibahnen. Wegen des stürmischen Wetter war es auch für unser Boot eine Herausforderung. Bootsführer und Helfer kämpften mit dem stürmischen See.

Hotel Terrasse am See, Vitznau

Ein riesigen grosses Dankeschön möchten wir dem Hotel Terrasse am See in Vitznau aussprechen. An beiden Cleanup Tagen haben sie alle Abfalltaucher mit einem 4-Gang-Menu überrascht. Vielen vielen Dank für diese grosszügige Spende und den herzlichen Empfang. An beiden Tagen war das Menu hervorragend. Ein Besuch in diesem traditionellen Haus können wir sehr empfehlen.

Das war eine „heide Büetz“

Während die Taucher unter Wasser unermüdlich ihre Säcke mit Flaschen füllten, fuhren Kevin und Linda in ihrem kleinen Schlauchboot unermüdlich hin und her. Und jedes Mal war ihr Boot voll beladen mit Flaschen. Schnell füllte sich die Mulde.

2. Cleanup Tag in Vitznau

Beim zweiten Cleanup Tag präsentierte sich uns der Vierwaldstättersee von seiner schönsten Seite. Die Sonne strahle und der See war wieder tief blau und ruhig. Zugegeben, so macht es schon viel mehr Spass. Auch am zweiten Tag sammelten wir viele Flaschen ein. Jedoch auch grössere Gegenstände fanden die Taucher vor der Rigibahn Station. Ein Kinderwagen, Fahrräder und Kickboards fanden sie auf dem Seegrund. Sogar ein altes Bettgestell und eine alte Rigibahnbank. Diese haben wir der Rigibahn übergeben und hoffen, dass sich nach der Restaurierung wieder Touristen über ein „Sitzplätze“ freuen können.

Wieso lag bei Vitznau so viel Abfall auf dem Seegrund?

Diese Frage kann heute leider nicht mehr beantwortet werden. Wir haben mit diversen Leuten gesprochen, auch mit dem Gemeindeamman von Vitznau. Ein Teil davon stammt sicher von früheren Zeiten, als das Seeufer noch nicht bebaut war. Ob auch die Strömung ihren Teil dazu beiträgt ist schwer zu sagen. Noch nie zuvor sind wir auf einen so immens grossen Haufen an Glasflaschen gestossen. Eines ist aber sicher, die Badegäste von Vitznau dürfen sich über einen sauberen See freuen. Denn 2 volle Mulden haben die Abfalltaucher bei Vitznau aus dem See geborgen.

Wir tauchen ab und räumen auf, das ist unser Motto. Willst auch Du Teil unserer Gemeinschaft werden, Spass haben und Dich für die Umwelt einsetzen?

Du bis herzlich willkommen!

Melde Dich bei Fragen per Mail oder ruf unseren Präsident an. Unsere Kontaktdaten findest Du hier:

Kontakte Abfalltaucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere